Nvidia veröffentlicht einen neuen Treiber

Nvidia Veröffentlicht am 07.10.2020 den neusten Treiber für die neuen sowie alten Grafikkarten.

Der neue Treiber mit der Version 456.71 bietet neben zahlreichen Neuerungen auch viele Verbesserungen in Spielen und Programmen.

Probleme die in der Version 456.71 gelöst wurden.

  • [Divinity: Original Sin 2 Definitive Edition]: Hardware-beschleunigte GPU-Planung führt zu einer niedrigeren Bildfrequenz.
  • [G-SYNC]: Der Start eines Spiels im Vollbildmodus kann bei adaptiver Synchronisierung einen schwarzen Bildschirm auslösen überwacht, ob G-SYNC aktiviert ist.
  • [Fortnite][Notebook]: Das Spiel kann abstürzen, wenn RTX Shadows/Reflection im Spiel verwendet wird auf einige Notebook-Konfigurationen.

Probleme die in Version 456.71 noch nicht behoben wurden

  • [World of Warcraft-Schattenländer]: Bei Bildwiederholraten von mehr als 60 FPS und hohen Anzeigeeinstellungen zeigen bewegte Zeichen minimale Zuckungen/Stottern.
  • [Sunset Overdrive]: Das Spiel kann eine zufällige Grünfärbung aufweisen, wenn die Schärfentiefe in den Spieleinstellungen aktiviert ist.
  • [Call of Duty – Kriegsgebiet]: Freestyle funktioniert nicht.
  • [Forza Motorsport 7]: Der Bordstein kann während eines Rennens auf bestimmten Strecken einen schwarzen Streifen aufweisen.
  • [Fortnite]: Ein Absturz auf dem blauen Bildschirm tritt auf, wenn auf nvlddmkmkm.sys gezeigt wird, wenn das Spiel mit 4K-Auflösung gespielt wird. Um dies zu umgehen, stellen Sie die Auflösung auf weniger als 4k ein.
  • [Zombie-Armee: Dead War 4][Ansel/Freestyle]: Die Registerkarten Ansel & Freistil sind nicht auswählbar.
  • Bei der Installation der NVIDIA Systemsteuerung aus dem Windows Store können Probleme auftreten. Weitere Informationen finden Sie unter “Probleme bei der Installation der NVIDIA Systemsteuerung über den Windows-Store” auf Seite 21. [YouTube]: Die Videowiedergabe stottert beim Scrollen auf der YouTube-Seite.
  • [G-SYNCHRONISIEREN]: Wenn G-SYNC bei einigen Freesync-Bildschirmen aktiviert ist, wird die Hälfte des Bildschirms schwarz.
  • [GeForce RTX 3080/3090]: Der 49-Zoll-Bildschirm des Samsung G9 wird bei 240 Hz schwarz.
  • [Notebook][H-Clone]: Mit dem integrierten Grafikprozessor als Klonquelle können die Anzeigeeinstellungen nicht über die NVIDIA Systemsteuerung geändert werden.
  • [Notebook]: Einige Pascal-basierte Notebooks mit hoher Bildwiederholrate können während des Spielens zufällig auf 60 Hz fallen.

Nvidia hat seine neuen Grafikkartentreiber für folgende Plattformen veröffentlicht.

  • Windows 7
  • Windows 8
  • Windows 8.1 sowie
  • Windows 10

Der Treiber unterstützt die Grafikkarten der GeForce 600, 700, 900, 10, 16, RTX 20 und TITAN Serie für Desktops aber auch die Notebook Sparte kommt hier nicht zu kurz. GeForce 800M, 900M, 10M, GTX 16, MX100, MX200 und RTX 20 Serie werden ebenfall unterstützt.

Herunterladen kann man sich den neuen Treiber auf der offziellen Homepage von Nvidia oder über das Nvidia GeForce Experience

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert