VirtualBox bekommt ein Update

VirtualBox in Version 6.1.8 erschienen

Oracle Veröffentlichte letztes Wochenende die neue Version 6.1.8 ihrer Quelloffenen Virtualisierungslösung.

Mit der neuen Version hat Oracle zahlreiche Fehler behoben wie das Changlog auf der Internetseite gut zeigt.

  • Mehrere Fehler bei der Handhabung des Layouts und der Mausposition mit dem Soft-Keyboard behoben
  • Der Absturz bei der letzten entfernten VM wurde behoben
  • Erlaubt das Umbenennen von VMs, die sich im gespeicherten Zustand befinden
  • Bei Verwendung des TCP-Server-Modus ohne Verbindung zu einer Verbindung wurde die langsame Gast-Bereitstellung korrigiert.
  • Die Funktionalität ‚VBoxClient-checkhostversion‘ wurde wiederhergestellt
  • Größenanpassung und Multi-Monitor-Behandlung für X11-Gäste wurde behoben
  • Korrektur von Build-Problemen mit Oracle Linux 8.2 (Red Hat-kompatibler Kernel) / Red Hat Enterprise Linux 8.2 / CentOS 8.2
  • Die Behandlung mehrerer Umgebungsvariablen, die an ‚VBoxManage guestcontrol VM run‘ übergeben werden, wurde korrigiert
  • Unterstützung für lange / längere Befehlszeilen wurde implementiert
  • erschiedene Stabilitätsverbesserungen
  • Quelle : https://www.virtualbox.org

VirtualBox ist für folgende Betriebssysteme Freigegeben worden und kann unter folgendem Link Kostenfrei Heruntergeladen werden.

  • Windows 7.8.8.1 und 10
  • Mac OS X
  • Diverse Linux Distributionen

Das Changlog könnt ihr unter diesem Link nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.